Kürbiskuchen – saftig und lowcarb

/, Kuchen & Gebäck, Rezeptkategorien, Startseite/Kürbiskuchen – saftig und lowcarb

Der perfekte Kuchen für Kürbisliebhaber oder Gemüsemuffel! Ich backe gerne Gemüse in den Kuchen, denn so fällt es mir leichter mehr davon zu essen. Ich hintergehe mich quasi selbst 😉 Das klappt nicht nur als Kürbiskuchen, nein, auch Zucchini eignet sich da hervorragend! Saison hat das grüne Wassergemüse gerade nicht, aber mein geliebter Kürbis!

Kürbis – ein Geschenk der Natur!

Kürbissaison ist in Deutschland von Ende August bis November, aber da sich die Winterkürbisse super lagern lassen, können wir sie noch weit bis in das neue Jahr genießen!
Der Kürbis ist ein echtes Leichtgewicht mit etwa 25 Kilokalorien pro 100 Gramm. Besonders seine leuchtende Farbe lässt erkennen, dass er viel Vitamin A enthält, was wichtig für unsere Augen ist. Kürbisse sind leicht verträglich und sowohl für die Babynahrung, als auch für die Schonkost geeignet. 
Nahe Verwandte zum Kürbis sind Zucchini, Gurken und Melonen. Meine Lieblingssorten sind die drei wohl bekanntesten Vertreter:  der Butternut, der Muskat- und der Hokkaidokürbis.

Butternut

Diese Sorte gehört zu den Moschuskürbissen und hat die Form einer Birne. Er wird nicht sehr groß und lässt sich daher auch gut in Singlehaushalten verarbeiten. Sein aromatisches Fruchtfleisch ist gekocht sehr weich und zergeht auf der Zunge. Aber auch roh oder der Länge nach halbiert und gefüllt schmeckt der Butternut hervorragend. Er hat nur wenige Kerne im runden unteren Teil und sollte geschält werden.

Muskatkürbis

Mit seiner gerippten und grün bis bräunlichen Schale gehört er auch zu den Moschuskürbissen. Sein Fruchtfleisch ist leuchtend orange und fein-säuerlich intensiv im Geschmack. In meiner Familie ist das DER Kürbis für Suppen 😉 Er ist groß und muss geschält werden.

Hokkaidokürbis

Der meiner Ansicht nach bekannteste Kürbis sticht durch seine einfache Handhabung hervor, denn man kann ihn mit Schale verzehren. Eigentlich gehört er zu den Riesenkürbissen, aber durch bestimmte Züchtungen ist er handlich geworden. Sowohl seine Schale, als auch sein Fruchtfleisch ist leuchtend orange und ich liebe den aromatischen Geschmack. Egal ob als Suppe, als Ganzes gefüllt, im Ofen gegart oder wie hier in meinem Kuchen, der Hokkaido hat mein Herz gewonnen!

Saftiger Low Carb Kürbiskuchen

Mein heutiges Rezept ist ein wahres Gemüsewunder und wenn du möchtest, auch in der Low Carb Variante zauberbar. Wenn du ungern lange auf dein Gebäck wartest, dann rate ich dir den Teig in Muffinförmchen zu füllen, so reduziert sich die Backzeit um die Hälfte.
Sehr saftig und weich wird der Kuchen durch den Kürbis und die Eier. Es ist fast wie ein süßer Auflauf. Wenn es dir schwer fällt Gemüse zu essen und du dich erstmal langsam herantasten möchtest, dann reduziere die Kürbismenge um 50-100 Gramm.

Die Schokolade als Topping bleibt dir überlassen! Ich habe Zartbitter genommen, es geht aber auch jede andere Sorte oder du verzichtest darauf.

Back drauf los!

Saftiger low carb Kürbiskuchen

Ein sehr saftiger und weicher Kuchen in dem du deine tägliche Extraportion Gemüse verstecken kannst!

Gericht Kuchen
Keyword Kuchen, Kürbis, low carb
Autor Lis Kathrinchen

Zutaten

  • 300 g Kürbis (Hokkaido)
  • 3 Eier
  • 125 g Erythrit oder Zucker
  • 80 g gemahlene Mandeln
  • 60 g Dinkelvollkornmehl oder Mandelmehl
  • 1/4 TL Zimt oder Pumpkin Spice
  • 1/2 TL Backpulver
  • 90 ml Mineralwasser mit Kohlensäure
  • Zartbitterschokolade zur Deko

Anleitungen

  1. Wasche den Kürbis und reibe ihn anschließend fein.

  2. Heize den Backofen auf 180°C Ober- und Unterhitze vor.

  3. Vermische die trockenen Zutaten und schlage die Eier mit dem Zucker(ersatz) schaumig.

  4. Füge das Mehlgemisch zu den Eiern und verrühre es gut. Gieße langsam mit dem Mineralwasser auf.

  5. Hebe am Ende den geriebenen Kürbis unter und vermenge alles.

  6. Nimm eine Silikonbackform oder fette eine normale Backform gut ein.

    Fülle den Teig hinein und gib ihn in den Ofen.

  7. Lass den Kuchen etwa 60 Minuten backen und führe eine Stäbchenprobe durch. Der Teig bleibt weich, es sollte aber nichts mehr hängen bleiben.

    Hole den Kuchen heraus und lass ihn in der Form etwas auskühlen. 

  8. Stürze den Kuchen vorsichtig und dekoriere ihn nach Wunsch.

Rezept-Anmerkungen

Wenn du lieber Muffins machen möchtest, dann reduziert sich die Backzeit etwa um die Hälfte.
Zeig mir doch dein Ergebnis! Markiere mich @lis_kathrinchen und nutze #liskathrinchenzaubert

Ich hoffe Kürbiskuchen wird dein Freund!

Ich liebe Gemüse im Kuchen, aber das muss jeder für sich entscheiden! 😉
Solltest du das Rezept ausprobieren würde ich mich freuen, wenn du dein Ergebnis mit mir teilst! Du kannst zum Beispiel ein Kommentar hinterlassen, mich aber natürlich auch in den Sozialen Medien verlinken und meinen Hashtag nutzen, damit ich nichts verpasse: #liskathrinchenzaubert.

Wenn du Kürbis lieber in der herzhaften Variante magst, dann schau dir doch mal meinen knusprigen Kürbis-Flammkuchen an.

Falls es dich interessiert, was eine Diätassistentin den ganzen Tag so treibt, dann folge mir doch bei Facebook und Instagram 😉

Alles Liebe

Lisa 🌟

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...
2018-11-18T16:51:41+00:00

Leave A Comment

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen