Knuspriger Kürbis-Flammkuchen

/, Herzhaftes, Rezeptkategorien, Startseite/Knuspriger Kürbis-Flammkuchen

Flammkuchen verbinde ich definitiv mit Herbst! Ich liebe den knusprig leichten Boden, die leckere Creme und den Duft der aus dem Backofen strömt. Genau wie Flammkuchen, gehört auch Kürbis für mich zum Herbst! Also war es ganz klar: ein Kürbis-Flammkuchen musste her!

Der Hefeteig macht den Boden

Der Boden meines Flammkuchens besteht also aus einem dünn ausgerollten Hefeteig. Wie du den perfekt hin bekommst, habe ich bereits in meinem Herzhafte Pizzawaffeln Post verraten, schau doch mal vorbei und lerne tolle Tipps und Tricks!
Aber auch in meinem Rezept, das weiter unten kommt, hab ich es bestmöglich erklärt. Dieses kannst du dir übrigens auch ausdrucken und gleich in die Küche hängen oder mit zum Einkaufen nehmen  😉

Der Belag macht den Genuss

Flammkuchen kann man ganz klassisch essen mit Speck und Zwiebeln oder man wagt sich mal an neue Kreationen. Deinen Ideen sind da eigentlich keine Grenzen gesetzt! Ich habe mich diesmal für Kürbis, Kürbiskerne und Lauchzwiebeln entschieden, sehr lecker! Aber wie wäre es denn mal mit Feigen und Ziegenkäse? Serranoschinken, Tomaten und Rucola?…. 

Bevor allerdings der Belag auf den Boden kommt, wird der ja noch mit einer leckeren Creme bestrichen. Schmand ist hier das Typische, aber auch das Fetteste mit 24% Fett! Nimm doch mal Saure Sahne (10% Fett) oder mit Sprudelwasser angerührten Magerquark.
Ich habe meine Saure Sahne mit Salz, Pfeffer und einer Würzsauce von TOMAMI verfeinert. Diese Würzsaucen bestehen aus 100% Tomate oder enthalten noch ganz natürliche Gewürze.
Schmand_mit_Tomami_Flammkuchen

Wenn du nicht so solch einer flüssigen Sauce greifst, dann rühre deine Creme vielleicht noch mit etwas Wasser glatt.

Egal ob Flammkuchen in groß oder in klein

In welcher Form du deinen Flammkuchen dünn ausrollst ist Geschmackssache. Du kannst gleich ein ganzes Blech belegen oder kleine Fladen formen. Hauptsache dünn 😉

Hier kommt jetzt also das Rezept:

Kürbis-Flammkuchen

Das Rezept ist für 8-9 kleine Fladen oder für ein großes Blech.

Gericht Flammkuchen
Keyword Flammkuchen, Kürbis
Autor Lis Kathrinchen

Zutaten

Für den Boden:

  • 150 ml Buttermilch
  • 1/2 Würfel frische Hefe
  • 1 Prise Zucker
  • 200 g Dinkelvollkornmehl
  • 50 g Roggenvollkornmehl
  • 1 TL Salz gestrichen
  • 2 EL Rapsöl

Für den Belag:

  • 150 g Saure Sahne/Magerquark/Schmand
  • Kräuter und Gewürze
  • 300 g Kürbis (Hokkaido)
  • 2 Stangen Lauchzwiebeln
  • 3 EL Kürbiskerne

Anleitungen

  1. Erwärme die Buttermilch bis sie lauwarm ist. Brösel die Hefe hinein und gib die Prise Zucker hinzu. Rühre das Ganze kurz um und lass es stehen.

  2. Siebe die beiden Mehlsorten in eine Schüssel und gib auch anschließend alle Bestandteile, die im Sieb zurückgeblieben sind, wieder mit dazu.

  3. Salz, Rapsöl und das Hefegemisch zum Mehl geben und alles gut durchkneten, bis ein einheitlicher Teig entsteht.

  4. Decke die Schüssel mit einem Geschirrtuch ab und lass den Teig an einem warmen Ort für etwa eine Stunde gehen.
    Tipp: Heize den Backofen auf 50°C und klemme etwas in die Tür, so dass diese einen Spalt breit offen bleibt.

  5. Hoble währenddessen den Kürbis in feine Streifen und schneide die Lauchzwiebeln in feine Ringe.
    Wie viel du hiervon brauchst, hängt von deinem persönlichen Geschmack ab.

  6. Rühre die Saure Sahne mit etwas Wasser oder einer Würzsauce deiner Wahl an und schmecke sie ab. Ich kann dir hier die Würzsaucen von TOMAMI empfehlen! (Werbung)

    Schmand_mit_Tomami
  7. Wenn der Teig gegangen ist, dann knete ihn noch einmal gut durch und rolle ihn auf einer bemehlten Arbeitsfläche aus. Welche Form und Größe du wählst, entscheidest du.
    Heize den Backofen jetzt auf 250°C Ober- und Unterhitze vor.

  8. Verteile mit einem Löffel die angerührte Saure Sahne auf dem Boden und lass nur einen kleinen Streifen am Rand frei. Der Boden sollte nicht zu dick beschmiert sein, aber so, dass alles gut bedeckt ist.

  9. Belege den Flammkuchen mit den Zutaten deiner Wahl. Ich finde die Kombination aus Kürbis, Lauchzwiebeln und Kürbiskernen sehr lecker!

  10. Backe den Flammkuchen etwa 10-15 Minuten bis zum gewünschten Bräunungsgrad.

    Lass es dir schmecken!

Rezept-Anmerkungen

Der Flammkuchen wird super knusprig und schmeckt hervorragend!
Welchen Belag du wählst, liegt ganz bei dir! Solltest du ihn nachmachen, dann markiere mich doch bei Instagram: @lis_kathrinchen und nutze #liskathrinchenzaubert 🙂

Lass es dir schmecken!

Genieße also deine frisch gebackene Flammkuchenkreation! Ich freue mich allerdings auch darüber, wenn du mir Feedback gibst und zum Beispiel ein Kommentar hinterlässt. Du kannst mich aber natürlich auch in den Sozialen Medien verlinken und meinen Hashtag nutzen, damit ich nichts verpasse: #liskathrinchenzaubert.

Falls es dich interessiert, was eine Diätassistentin den ganzen Tag so treibt, dann folge mir doch bei Facebook und Instagram 😉

Alles Liebe

Lisa 🌟

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...
2018-10-03T13:58:01+00:00

Leave A Comment

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen