Die beste vegane Mousse au Chocolat!

/, Desserts, Rezeptkategorien, Startseite/Die beste vegane Mousse au Chocolat!

Meine Geheimwaffe macht es möglich!

Also ich komm ja kaum an einer Mousse au Chocolat vorbei. Ich mein: Hallo? Es ist Schokolade und es ist Mousse!! Geiler geht’s ja kaum.
Aber wie bekommt man das jetzt lecker, einfach und vegan hin?

Und was bietet vegan für einen Vorteil?

In eine “normale” Mousse au Chocolat kommen ja Butter und Sahne, eine ganz schön fette Angelegenheit eigentlich… und dann noch die Schokolade… ein echter Figurkiller!
Meine vegane Variante ist da um einiges Figurfreundlicher und bringt sogar noch Protein mit sich!
Die Hauptzutat ist Seidentofu und die Geheimwaffe ist Aquafaba!

Was ist Seidentofu eigentlich?

Wie der Name schon sagt: eine Tofuart. Allerdings um einiges weicher als normaler Blocktofu, eher so wie Frischkäse oder Wackelpudding 😀
Seidentofu wird auch oft in Cremes, Tiramisu oder Käsekuchen verwendet, so kannst du es dir vielleicht besser vorstellen
Wir wollen hier ja jetzt eine Art Creme zaubern.

Und was ist Aquafaba?

Aquafaba wird das Wasser aus der Kichererbsendose genannt, es ist das, was normal weg kommt und dabei ist es so wertvoll!
Man kann es aufschlagen und “Eischnee” herstellen und der wird wirklich fest und hält! Irgendwie Zauberei, aber wie du das auch hin bekommst, erklär ich dir weiter unten.

Aber jetzt schon mal ein kleiner Tipp: frier das Kichererbsenwasser einfach ein, wenn du es gerade nicht brauchst. So hast du immer was zur Hand 😉

Kaum zu glauben?

Wenn das jetzt zu verrückt klingt, dann schau doch auch mal die Zubereitung in meiner Highlightstory bei Instagram an. Da erklär ich alles nochmal und ihr seht den Beweis für einen 1a falschen Eischnee.

Ich war echt überwältigt von dem Ergebnis und meine anfängliche Skepsis war verflogen als ich mir die Schüssel wirklich über den Kopf halten konnte.

So los geht’s jetzt aber!

Rezept für die vegane Mousse au Chocolat

Als erstes kommen die Grundzutaten für die Schokocreme. Die schmeckt auch schon ohne das Aquafaba lecker! Das Kichererbsenwasser sorgt allerdings dafür, dass man eine richtig moussige Konsistenz mit Luftlöchern bekommt.

Wenn du die Creme ohne “Eischnee” testen willst, dann erhöhe etwas die Zuckermenge, denn der Zucker vom Aquafaba fällt dann weg.

Zutaten für die Schokocreme:

400 g Seidentofu
150 g Zartbitterschokolade (vegan)
1 Pck. Vanillezucker
0,5 EL Puderzucker
Mark einer Vanilleschote
Guarkernmehl bei Bedarf

Zubereitung der Schokocreme:

Lasse den Tofu in einem feinen, mit Küchenpapier ausgelegten Sieb abtropfen.
Schmelze die Schokolade mit dem Zucker über einem Wasserbad.
Gib den Tofu in ein hohes Gefäß und vermixe ihn darin mit der geschmolzenen Schokolade und dem ausgekratztem Vanillemark. Vanillearoma oder -zucker geht natürlich auch.
Sollte die Masse zu flüssig bleiben, dann gib etwas Guarkernmehl dazu und püriere bis die Creme etwas anzieht, bedenke aber auch, dass die Schokolade dem Ganzen beim abkühlen wieder etwas Festigkeit verleiht.

Grundrezept für das Aquafaba

Du wirst wirklich erstaunt sein wie einfach das Herstellen des “Eischnees” ist!

Zutaten für das Aquafaba:

60 ml Kichererbsenwasser aus der Dose
1 TL Backpulver
1 TL Zitronensaft
30 g Puderzucker

Zubereitung des Aquafaba:

Vermische das Kichererbsenwasser mit dem Backpulver und dem Zitronensaft in einer Rührschüssel und schlag es circa drei Minuten mit einem Handrührgerät oder einer Küchenmaschine auf.
Füge nun den Puderzucker hinzu und rühre für weitere sechs bis sieben Minuten (hier ist eine Küchenmaschine klar im Vorteil). Du kannst aufhören, wenn eine steife eiweißartige Konsistenz entstanden ist.
Das Aquafaba kann auch anderweitig wie Eischnee verwendet werden, Ideen dazu gibt es genug im Netz 😉

Die perfekte Mousse au Chocolat

Hebe nun das steife Kichererbsenwasser  mit Hilfe eines Teigschabers unter die Schokocreme.
Stell die Mousse jetzt bis zum servieren und zum fest werden in den Kühlschrank.
Es bleibt ganz dir überlassen, ob du sie vorher in kleine Gläschen abfüllst, oder ob du sie in einer großen Schüssel servieren willst.
Hervorragend passen natürlich frische Früchte wie Erdbeeren oder Bananen dazu und die gibts ja jetzt im Sommer wieder genug.

Und wie war’s jetzt?

Lass dir die vegane Mousse schmecken und lass mir mal ein Feedback da wie du sie fandest!

Dazu kannst du mir gerne hier einen Kommentar schreiben oder du lädst ein Bild in den verschiedenen sozialen Netzwerken hoch und nutzt den Hashtag: #liskathrinchenzaubert. So können sich alle von dir inspirieren lassen und mit einer Verlinkung verpasse ich auch nichts.

Hab Spaß beim zaubern!

Lisa 🌟

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (2 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...
vegane-mousse-au-chocolat-less-sarah-liskathrinchen

Die liebe Sarah hat meine Mousse bereits nachgemacht und sieht sie nicht unfassbar lecker aus?!

vegane-mouss-au-chocolat-liskathrinchen

Die Mousse ist nicht nur was für gekonnte Foodblogger! Nein, auch ein lieber Kumpel hat sie bereits vernascht und geschmeckt hat sie ihm auch ganz ohne Aquafaba  😉

Wenn du auch dein Bild hier verewigt sehen möchtest, dann schwing den Mixer und zeig es uns! 😉

2019-04-28T14:31:56+00:00

Leave A Comment

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen