Diätassistent! Tschüss Ernährungsberater!

/, Startseite/Diätassistent! Tschüss Ernährungsberater!

Dass mein Beruf | Diätassistent | relativ unbekannt ist, weiß ich inzwischen. Dabei verdient er so viel mehr Aufmerksamkeit und Anerkennung, denn ich bin ein wahrer Superheld!
Ein Superheld auf dem Gebiet der Ernährung.
Du hast zumindest schon mal von Diätassistenten gehört, denn du hast nachgefragt! Du hast gegooglet oder bist hier hergekommen, weil du die ganze Zeit schon überlegst, was ich überhaupt mache. Egal wie, du hast Interesse und das freut mich sehr!

Ich gebe dir im Folgenden einen kleinen Einblick in die Tätigkeiten eines Diätassistenten und zeige dir auf, was man mit der Ausbildung alles machen kann.

Ist ein Diätassistent das gleiche wie ein Ernährungsberater?

Die meisten sagen, dass ich also Ernährungsberaterin bin.
Dies muss ich immer etwas verneinen, denn Ernährungsberater kann sich momentan jeder nennen. Auf den ersten Blick erkennt man da selten was für eine Ausbildung und OB eine Ausbildung dahinter steckt!!

Der Beruf Diätassistent geht viel mehr in die Tiefe!

Er ist ein Medizinalfachberuf und bedarf einer 3-jährigen Ausbildung an einer darauf ausgerichteten Berufsfachschule.
Unterrichtsfächer sind zum Beispiel: Ernährungslehre, Diätetik, Krankheitslehre, Lebensmittelkunde, Koch- und Küchentechnik… zu den Ausbildungsinhalten gibt es wann anders mehr 😉
Aber ich kann dir jetzt schon verraten, dass die drei Jahre wirklich nötig sind um alle komplexen Zusammenhänge zu verstehen die mit dem Genuss deiner Nahrung zusammenhängen!
Klar kommt deine Leibspeise oben rein und unten wieder raus (falls nicht, helf ich dir auch ;-)), aber was mit ihr im Körper passiert, wie sie dir Energie liefert und dich beeinflusst ist weitaus beeindruckender als gedacht!

Der Berufszweig ist staatlich anerkannt und hat ein eigenes Berufsgesetz. Den Titel widerrechtlich zu tragen, wird sogar mit einer Geldstrafe geahndet.
Ich habe also einen geschützten Beruf und ich setze wissenschaftliche Erkenntnisse der allgemeinen Ernährung und der speziellen Diätetik (ja, das Wort gibt es wirklich)  in die Praxis um.
Diätassistenten sind in der Prävention (Vorbeugung von ernährungsbedingten Krankheiten), der Therapie und der Rehabilitation (Wiederherstellung) tätig.

Ernährung als Therapie!

Diät hat jetzt also nicht immer was mit abnehmen zu tun, sondern beschreibt einfach die Beachtung einer besonderen Lebensmittelauswahl, um ein bestimmtes Ziel zu erreichen.
Klar, kann ich das gebrochene Bein durch eine Suppendiät nicht heilen 😉 aber es geht um ernährungsabhängige Erkrankungen.
Da gehören zum Beispiel Unverträglichkeiten wie die Laktose- und Fructoseintoleranz oder die Zöliakie (Gluten; Betonung auf -eeeeen!!) dazu.
Aber auch weitaus schwerwiegendere (liegt immer im Auge des Betrachters) Erkrankungen wie eine Leberzirrhose, eine Niereninsuffizienz oder Bluthochdruck.
Auch diese Krankheiten können durch die Ernährung sowohl positiv, als auch negativ beeinflusst werden.
Ich bin natürlich an der positiven Seite interessiert und versuche den Fortschritt der Krankheiten zu verlangsamen und den Patienten etwas mehr Lebensqualität zurückzugeben.

Ganz kurz noch gesagt: Auch sowas wie Diabetes, Adipositas (ein Euphemismus für Fettleibigkeit ;)) oder Essstörungen fallen in mein Berufsfeld. Bei Fragen dazu gerne mehr, ansonsten findest du hier auch bald einen Blogpost.

Wo arbeite ich als Diätassistentin?

Es gibt verschiedene Möglichkeiten wo es mich mit dieser spezifischen Ausbildung hin verschlagen kann. Zum einen natürlich ins Krankenhaus oder in Rehakliniken und dort sowohl in die Küche, als auch in die Beratung.
In Arztpraxen, meist bei Diabetologen, würde ich z.B. Schulungen geben und die Patienten in regelmäßigen Abständen bezüglich ihres “Zuckers” beraten.
Bei Krankenkassen könnte ich im Präventionsbereich oder der Öffentlichkeitsarbeit tätig sein.
Sich selbstständig zu machen ist aber auch eine Option, da bieten sich dann viele verschiedene Möglichkeiten.
Generell ist der Berufszweig sehr vielfältig, auch durch das breite Wissen, das einem in der Ausbildung vermittelt wird. Wer seinen speziellen Platz nicht findet, der schafft ihn sich einfach 😉

Warum bin ich nur ein Assistent?

Diese Frage ist der unglücklich gewählten Berufsbezeichnung geschuldet.
In Österreich zum Beispiel sind es die Diätologen. Das wird hier in Deutschland auch angestrebt, dazu muss aber das Gesetz geändert werden: Es ist also von der Politik abhängig.
Ich unterstehe jetzt nicht direkt einer Person, sondern habe die Berechtigung selbstständig zu therapieren.
Ich unterstütze und assistiere meinen Patienten und Klienten bei der Erreichung ihrer Ziele und darf eben die Ernährung zur Therapie einsetzen. Dazu muss ich mich dann ziemlich gut auskennen, denn die meisten Ärzte tun dies leider nicht (Ernährungsmediziner sind rar) und so liegt es dann an mir.

Kurz um:

Ein Diätassistent hat also eine wirklich fundierte Ausbildung und hat einen staatlich anerkannten Beruf.
Er kennt sich mit Ernährungsbedingten Krankheiten und nicht nur mit der allgemeinen Ernährung aus.
Er arbeitet auf wissenschaftlich belegten Grundlagen und nicht mit einer Studie die „Faktastisch“ aufgestellt hat.

Deine erste Wahl bei einer Ernährungsberatung? –> ein Diätassistent!

Übrigens: oft kann die Beratung eines Diätassistenten von der Krankenkasse übernommen werden = Geld zurück 😉

Das klingt spannend und du willst mehr Infos?!

Dann schau doch mal auf der Internetseite des Berufsverbandes vorbei oder folge mir bei Instagram. Dort nehme ich dich mit durch meinen Alltag und du kannst mich auch durch das bald anstehende Examen begleiten.

Wenn du noch Fragen hast und etwas genauer wissen willst, dann hinterlasse mir doch einen Kommentar oder schicke mir eine Nachricht.

Ich freu mich dir weiterhelfen zu können!

Lisa 🌟

2018-05-02T18:35:31+00:00

Leave A Comment

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen